Events & Berichte
Plätzchen backen PDF Drucken E-Mail

 

Oh es riecht gut

Gleich Anfang Dezember folgten 16 Kinder dem Aufruf zum gemeinsamen Plätzchen backen in der Turnhalle und alle hatten ihren Spaß dabei. Zwischendurch, als die Plätzchen im Ofen waren, wurde in der Turnhalle gespielt. Anschließend wurde einige gemeinsam verkostet und jedes Kind trug seine Tüte süße Plätzchen ganz stolz mit nach Hause.

 

 


 
Kinderfest zum Stollenreiten, vom 15.8.2015 PDF Drucken E-Mail

Kinderfest beim 50. Stollenreiten in Dollenchen

Das Stollenreitenwochenende zog viele Besucher an und beim Kinderfest am Samstag waren vor allem die Jüngsten gefragt. Viele Stationen an denen sie sich ausprobieren und Spaß haben konnten, waren für sie aufgebaut. Neun von ihnen sollten absolviert werden um alle neun bunten Punkte auf der Teilnehmerkarte zu erhalten.


Auch die Eltern hatten ihren Spaß dabei und so manche Mutti oder auch Vati waren beim Eierlaufen, Sack hüpfen oder Topf schlagen ebenso begeistert wie ihre Kinder. Besonders anziehend war die Schießstation. Hier war es möglich mit Dartpfeilen oder Pfeil und Bogen oder Blasrohr zu schießen. Viele probierten alle drei Möglichkeiten und auch die Väter hatten ihre Freude daran. Bei der Feuerwehr waren ebenfalls immer Kinder anzutreffen, sie hatten Spaß mit der Kübelspritze und auch beim Entenangeln waren die Anglerstühle fast immer besetzt. Der Regenschauer kam leider etwas zu früh und so flüchteten alle in Zelt. Hier gab es noch eine Bastelstation im Trockenen. Zum Abschluss spendierte der Stollenreitenverein allen Kindern eine Brautwurst und rote Fassbrause.

 

 

 

 

 

 
Kinderquiz, vom 15. November 2014 PDF Drucken E-Mail

Bei der Kinder- und Jugendclubquiztour mit dabei

Vor sechs Jahren begann der Kreisjugendring mit der ersten Jugendclubquiztour im Landkreis. Dazu kam alljährlich Quizmaster Uwe Eitner aus Thüringen. Ähnlich aufgebaut wie „Wer wird Millionär“ mit Günter Jauch, läuft es dann in den Jugendclubs. Enthalten sind viele Fragen aus verschiedenen Wissensgebieten, Naturwissenschaften, Geschichte, Sport, Flora und Fauna, Fernsehen, Musik und zu berühmten Persönlichkeiten. Es geht hier jedoch nicht um Millionen, sondern ums mitmachen, Spaß zu haben und dazu zu lernen.


Es geht auch darum heraus zu finden, wo die klügsten jungen Köpfe im Landkreis vertreten sind. Seit dem vergangenen Jahr sind auch Kindergruppen dabei vertreten. In diesem Jahr nahmen 17 Jugendclubs und 5 Kindergruppen teil und testen ihr Wissen. Weil spielen und raten Spaß macht, bleibt dann anschließend zur Belohnung für die Teilnahme ein kleines Spielpräsent bei den Teilnehmern. Finanziert wird die Quiztour alljährlich vom Jugendamt des Landkreises. Eine Kindergruppe in diesem Jahr kam vom Kinderland Dollenchen. Die Jüngste der acht Teilnehmer von KILADO war Miriam aus Zürchel und der Älteste Jacob aus Dollenchen. Sie hatten alle viel Spaß dabei. Die anwesenden Erwachsenen staunten über das Wissen der Kinder, die für Ihre Teilnahme eine Medaille erhielten, auf die sie sehr stolz sind.

 

 


 
Hamburg Marathon am 3. Mai 2014 PDF Drucken E-Mail

Marathon in Hambug Mai 2014 und KILADO wieder dabei

(von Cordula Mittelstädt)

Auch in diesem Jahr zog das große Marathonwochenende in Hamburg die Kinder und Jugendlichen des Kinderlandvereins aus Dollenchen wieder magisch an. Wenn auch nicht alle mitfahren konnten, die gern dabei sein wollten, denn die eigene Konfirmation hat schließlich Vorrang. Aber die, die Zeit hatte, wollten dabei sein und auch in 2014 „Das Zehntel“ also 4,192 km, des großen Marathons mitlaufen. Die jüngsten Teilnehmerinnen aus Dollenchen waren Mariella Riedel und Charlotte Kies, beide sind erst neun Jahre alt. Sie waren besonders aufgeregt, denn für Beide war es der erste Lauf in der großen Hansestadt, den sie mit Bravour meisterten. Bemerkenswert jedoch, als sie kaum nach dem Lauf wieder genug Atem hatten, bekundeten beide jungen Läuferinnen, im nächsten Jahr wollen wir wieder dabei sein.

Doch was zieht die Kinder nach Hamburg? Seit dem gewonnen Kinderschutzanerkennungspreis 2009 und der Kinderschutzpreisverleihung 2010 sind schon ein paar Jahre vergangen doch die Verbindung zu Heinz-Gerhard Wilkens von der HanseMerkur, die diesen Preis ausschrieb hatte, besteht noch. Er hatte die Kinder, die er im Kinderland Dollenchen kennen gelernt hatte, auch dazu animiert erstmalig 2011 „Das Zehntel“ in Hamburg mitzulaufen und unterstützte seitdem jede Teilnahme persönlich. Auch EnviaM fand es toll, dass die Kinder wiederholt in 2014 mitlaufen wollten und unterstützten das „energiegeladene“ Projekt mit 500 Euro für Fahrtkosten oder Übernachtungen um die Teilnahme zu ermöglichen.

So konnten sie also wieder dabei sein, hatten nach der Anreise am Freitag noch eine tolle Hafenrundfahrt in einer Barkasse und am Samstag nach dem Lauf wurde das Hamburger Dungeon oder das Miniaturenwunderland besucht, ganz nach eigenem Wunsch der Teilnehmer. Bevor es dann am Sonntag mit Ralf Laake und dem Johanniterbus wieder Richtung Heimat ging, wurden an der Marathonstrecke an Kilometer 19 der an der Alster liegt, den echten Marathon-Läufer zugejubelt und geklatscht. Aus eigener Erfahrung wussten die Teilnehmer ja, was begeisterte Zuschauer bei Läufern ja alles bewirken können.

Und hier die Ergebnisse unserer Teilnehmer :

Fabian Bauer aus Lieskau 19,29 Min.

Johannes Kirschke aus Dollenchen 21,43 Min.

Jacob Kirschke aus Dollenchen 21,56 Min.

Mariella Riedel aus Dollenchen 23,45 Min.

Henrik Bartsch aus Lieskau 24,13 Min.

Franziska Krause aus Sallgast 24,20 Min.

Anna Posner aus Zürchel 24,31 Min.

Charlotte Kies aus Dollenchen 27,05 Min.

Danilo Richter aus Dollenchen 28,42 Min.

Martin Krause aus Sallgast 28,51 Min.

 

 

 


 
Gemeindeweihnachtsfeier 2011 PDF Drucken E-Mail

 

Vierter Advent 2011 – Gemeindeweihnachtsfeier für alle

Bis auf den letzten Stuhl besetzt war der Saal im Gasthaus Stuckatz. Kleine und goße Leute waren der Einladung der Volkssolidarität und des Kinderlandvereins gefolgt, sie wollten gemeinsam feiern und einen schönen Nachmittag erleben. Zuerst sang der Kirchenchor und stimmte ganz feierlich auf Weihnachten ein. Dann waren die Jüngsten dran und präsentierten ihr Programm. Sie hatten fleißig gelernt, Lieder und Gedichte wurden vorgetragen, eine kleine Geschichte gespielt und Jacob präsentierte was er schon auf dem Akordeon konnte. Beim Schneeflöckchenlied wurden ersatzweise für Schnee Wattebälle durch den Saal geworfen. Dann war gemeinsames Kaffeetrinken angesagt mit leckerem Weihnachtsstollen und selbatgebackenen Plätzchen. Anschließend wurde Technik aufgebaut und die Jugendlichen präsentierten ihren Film „Zusammenhalt“ aus ihrem Projekt. Wie schon bei den Programmpunkten davor gab es dafür reichlich Beifall.

 

Danach wurde es etwas unheimlich als der Vorhang auf der Bühne aufging. Hier wurde von Vereinsmitgliedern für die Kinder und alle anderen Gäste das Märchen „Hensel und Gretel“ gespielt. Die Kinder fieberten mit Hensel und Gretel mit und hielten erst den Atem an, um dann zu jubeln, als die Hexe in den Backofen gestoßen wurde. Toll war es, dass zum Schluss alle im Saal gemeinsam noch das Lied von Hensel und Gretel sangen.

Als es vorbei war, wurden die Mitglieder der Kinderfeuerwehr gebeten mit dem Ortsvorsteher den Weihnachtsmann vom Hubschrauberlandeplatz abzuholen. Da musste der gute alte B 1000 ran und beeindruckte den alten Mann. Die Kinder halfen ihm den schweren Sack reinzuschleppen. Der Weihnachtsmann, der extra aus Hamburg angereist war, setzte sich mitten in den Saal und erzählte allen erst einmal allen eine Geschichte. Danach trugen ihm die Kinder Verse und Gedichte vor um ein Geschenk zu erhalten. Das wohl längste Gedicht sagte Matti auf und es machte ihm sichtlich Spaß den Weihnachtsmann zu beeindrucken. Danach haben die Kinder noch gespielt und gebastelt und die Erwachsenen miteinander erzählt, bevor am Abend alle in Weihnachtsvorfreude nach Hause gingen. Ein herzliches Dankeschön an alle die geholfen und mitgewirkt haben.

Cordula Mittelstädt

 

 

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL