Willkommen auf kinderland-dollenchen.de
Weihnachten 2017 PDF Drucken E-Mail
Neues auf Kilado
Geschrieben von: Cordula   
Mittwoch, den 20. Dezember 2017 um 14:44 Uhr

Weihnachtsfeier für Klein und Groß

Schon traditionell fand auch in diesem Jahr die Weihnachtsfeier der kleinen und großen Dollenchener mit ihren Gästen im Gasthaus Stuckatz statt. Nach einer Begrüßung durch die Vorsitzende der Volkssolidarität Johanna Saath und des Ortsvorstehers Frank-Uwe Mittelstädt stimmte der Kirchenchor mit seinen Liedern auf die Weihnachtszeit ein. Beim anschließenden Kaffeetrinken gab es leckeren Stollen und selbstgebackene Plätzchen. Nun begannen Vivien und Miriam mit einem Akkordeonspiel das Programm der Kinder. Danach folgten ein Tanz zu „Last Christmas“ und dann eine weihnachtliche Modenschau die außer Beifall so manches Lächeln in die Gesichter der Gäste zauberte. Mit noch zwei Musikstücken auf dem Akkordeon beendete Vivien das kleine Programm. Kurz darauf kam der Weihnachtsmann, angereist von weither, in den Saal. Er las allen die Geschichte „Der allererste Tannenbaum“ vor, bevor er seine Geschenke für die Kinder auspackte. Hier waren Gedichte und Lieder zu hören, was dem Weihnachtsmann und den Anwesenden gut gefiel. Nachdem der Weihnachtsmann weiter gezogen war, spielten die Kinder noch ausgelassen im Saal bis der weihnachtliche Nachmittag zu Ende ging.

 

So wünschen wir jetzt Allen ein frohes friedliches Weihnachtsfest in ihren Familien sowie einen guten Rutsch und für 2018 ganz viel Freude und Gesundheit!

 Bitte lest auch den Beitrag unseres langjährigen Partners HanseMerkur: hansemerkur.csr-engagement.de/weihnachten-in-den-herzen/

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 20. Dezember 2017 um 15:15 Uhr
 
Neue Kinderfeuerwehr am Start PDF Drucken E-Mail
Kinder-und Jugendfeuerwehr

 

Neue Kinderfeuerwehr gestartet

Nach einer längeren Kinderfeuerwehr - Pause erhielten nun die Erstklässler, die aus den Dörfern des Löschzuges zwei im Amt Kleine Elster kommen, eine Einladung zu Kinderfeuerwehr.


Acht Kinder waren den ersten Einladung gefolgt und kamen nach Dollenchen, wo sie von Petra Pfeiffer, Nicole Schwarz und Cordula Mittelstädt schon einiges über die Feuerwehr lernten. Die interessierten Kinder kamen aus Lichterfeld, Sallgast und aus Dollenchen. Neben dem Erlernen der Schutzfunktionen einer Feuerwehruniform wurde ein Blick in das Feuerwehrauto geworfen und die Kübelspritze ausprobiert. Das machte natürlich viel Spaß und auch die Bäume vorm Depot erhielten so genügend Wasser.


Etwas Feuerwehrsport durfte anschließend auch nicht fehlen. Auch Amtsjugendwartin Doreen Nitzsche schaute vorbei und brachte ein paar Geschenke für den Feuerwehrnachwuchs mit. Als kurz vor Ende der gemeinsamen Ausbildung auch noch wirklich die Sirene ging, waren die Kinder doch ganz erschrocken. Dann staunten sie wie schnell die erwachsenen Kameraden da waren, in ihre Sachen stiegen und mit dem Einsatzfahrzeug davon fuhren. Die zweite Ausbildungsrunde der Kinderfeuerwehr fand im Oktober im Sallgaster Depot statt und alle waren wieder voller Eifer dabei, wiederholten bereits gelerntes und meisterten neue Übungen, was allen natürlich auch wieder ganz viel Spaß machte. Ansprechpartner für die Kinderfeuerwehr im Löschzug zwei (Gemeinde Sallgast mit Ortsteilen, Lichterfeld und Lieskau) sind Cordula Mittelstädt (0152-33992792) und Petra Pfeiffer (0170-5230344).

 

 

 


 

 
25 Jahre Jugendfeuerwehr Dollenchen PDF Drucken E-Mail
Kinder-und Jugendfeuerwehr

25 Jahre Jugendfeuerwehr Dollenchen

Auf 25 Jahre blickte die Jugendfeuerwehr Dollenchen zurück. Gemeinsam wurde die Geschichte der Jugendfeuerwehr in Augenschein genommen, ein Zeitenstrahl aktualisiert und Fotodokumentationen angefertigt. Am letzten Samstag im Oktober trafen sich die Jugendfeuerwehrmitglieder dann zu einer Übung und am Nachmittag kamen geladene Gäste, Eltern und Ehemalige dazu, um das Jubiläum zu feiern.


Im Aufenthaltsraum des Feuerwehrdepots war eine kleine Ausstellung aufgebaut. Zur Überraschung gab es neue Jugendfeuerwehr-Tshirts und auch die Jugendwarte benachbarter Wehren und der Amtswehrführer waren nicht mit leeren Händen gekommen. Unterstützt wurde das Projekt 25 Jahre sowie das Jubiläum von enviaM und der Sparkasse Elbe-Elster.


Jugendwart Marcel Donath und Stellvertreterin Judith Müller hielten die organisatorischen Fäden in ihren Händen und dankten allen Unterstützern.

 

 


 
Graffitiprojekt Turnhalle PDF Drucken E-Mail
Neues auf Kilado

 

Kunst machen an der Dollenchener Turnhalle

Schon lange bestand die Idee die Dollenchener Turnhalle neben dem neuen Feuerwehrdepot mit einem Graffitibild zu verschönern. Doch was sollte dort zu sehen sein. Die Kinder diskutierten genauso wie die Erwachsenen darüber und Kinderland nahm es dann in die Hand. Schon im vergangenen Jahr gab es erste Ideensammlungen und Bildersammlungen dazu. Bald waren sich alle einig, es muss ein Stück Dorfgeschichte sein. So nah am neuen Depot würden dann das alte Feuerwehrdepot, der alte B 1000, den inzwischen einem neuen Feuerwehrfahrzeug wich und die alte Handdruckspritze gut hinpassen. Das ging natürlich nicht ohne die Hilfe eines Graffitikünstlers und nicht ohne Geld. Die Finanzierung unterstütze enviaM und der Verein der Bundestagsfraktion Die Linke e.V. und als Graffitikünstler stand Ralf Hecht von der Farbküche zur Verfügung.


Es war ein toller Projekttag in den Ferien. Die Kinder malten erst auf Papier und besprühten dann nach Anweisung von Ralf Hecht Pappwände. Da das Bild höher an die Wand kam übernahm das der Künstler. Die Kinder gestalteten mehrere Bilder und waren erfreut darüber diese dann auch mit nach Hause nehmen zu können.


Graffiti ist cool, darüber waren sie sich alle einig und sie wollen weiter üben, malen und sprühen.

 

 


 

 
Fahrt nach Belantis vom 19. August 2017 PDF Drucken E-Mail
Neues auf Kilado

Ausflug nach Belantis

Schon lange bestand bei den Kindern und Jugendlichen der Wunsch mal wiedernach Belantis zu fahren und so gab es in den Ferien eine gemeinsame Familientour in den Freizeitpark nach Leipzig. Die Kinder waren alle sehr aufgeregt und konnten es gar nicht erwarten endlich da zu sein.


In kleinen Gruppen aufgeteilt eroberten wir den Park und jeder tat das, worauf er am meisten Lust hatte. Langeweile hatte niemand, im Gegenteil, alle hatten an diesem Tag ganz viel Spaß. Die große Achterbahn war eine Herausforderung für Viele, aber auch die anderen Angebote gefielen gut. Das Wetter spielte mit und so ging es am Abend gemeinsam wieder mit dem Bus von Jürgen Quandt zurück.

 

 


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 8