Feuerwehr-und Dorffest PDF Drucken E-Mail

 

Amtsausscheid, Feuerwehr- und Dorffest


Das 110. Geburtstagsjahr der Freiwilligen Feuerwehr war Grund genug um dem Amtsausscheid wieder einmal in Dollenchen durchführen zu wollen. Die Fläche des Wettkampfplatzes wurde von Ulf Klaunigk zur Verfügung gestellt und von den Dollenchener Kameraden bestmöglichst vorbereitet. Strahlender Sonnenschein empfing die Jugendfeuerwehrmitglieder sowie die Erwachsenen verschiedener Wehren des Amtes am Samstag, den 9. Juni. Nach der gemeinsamen Eröffnung bei dem Amtsdirektor und Amtswehrführer herzlich begrüßten und bestes Gelingen wünschten, begannen zuerst die Wettkämpfe der Jugendfeuerwehren. Fünf Mannschaften starteten in der Disziplin 5 x 80 m, hier siegten in der AK 1 die JF Schacksdorf und in der AK 2 die JF Göllnitz. In der Gruppenstafette siegten in AK 1 die JF Dollenchen und in AK 2 die JF Betten. Sieben Mannschaften starteten im „Löschangriff nass“, hier siegten bei den Mädchen in der AK 1 die JF Göllnitz und bei den Jungen in der AK 1 die JF Dollenchen und in der AK 2 die JF Göllnitz.

Nachdem die Jugendfeuerwehren alles absolviert hatten, begannen die Wettkämpfe für die Erwachsenen Kameradinnen und Kameraden. Nach den Einzelwettkämpfen in der 100 m Hindernisbahn Frauen mit Sieg von Celine Laue und Männer mit Sieg von Marcel Donath war der „Löschangriff nass“ dran.

An diesem nahmen Mannschaften aus sechs Feuerwehren teil. Weiterhin ging nur eine reine Frauenmannschaft aus dem Gastgeberort an den Start und drei weitere Mannschaften der über 40jährigen aus Babben, Lindthal und Dollenchen zeigten ihr Können im Löschangriff. Dabei wurden die Dollenchener Manschaften der Frauen sowie der Männer Amtssieger, bei den über 40jährigen siegte die Mannschaft aus Lindthal.


Bei der anschließenden Siegerehrung konnten die Bestplatziertesten der einzelnen Disziplinen Pokale und Urkunden entgegen nehmen. Nach dem offiziellen Ende des Amtsausscheides gab es dann jedoch am Nachmittag einen weiteren Feuerwehrwettkampf, den 1. Dollenchener Hähnchenpokallauf, an dem sich auch Feuerwehren außerhalb der Amtsgrenzen beteiligen konnten. Die Idee für diesen zusätzlichen „Löschangriff“ entstand in der Vorbereitung bei den Dollenchener Kameraden die selbst gern an dem einen oder anderen Pokallauf von anderen Feuerwehren teilnehmen. Neben dem Siegerpokal gab es eine Hahnfigur zu gewinnen, ein Hähnchen sozusagen, das aus der Sage der Dorfentstehung stammt. Dieses nahm die Freiwillige Feuerwehr aus Burghammer als Sieger mit nach Hause. Platz zwei belegte hier die FF Göllnitz. Für Kinder gab es in der Zeit kleine Beschäftigungsangebote vom Kinderlandverein. Die Siegerehrung des Hähnchenpokallaufes war gerade vorbei als ein Gewitter aufzog und die ersten Tropfen fielen.


Viele Dollenchener halfen beim Zusammenpacken, bevor heftiger Regen fiel. Im trockenen Festzelt wurden dann Feuerwehr- und Dorffest mit kleinem Programm und Disco fortgesetzt.