Jahresbericht 2018 PDF Drucken E-Mail

Jahresrückblick 2018

Das vergangene Jahr begann für Kinder und Jugendliche im Januar mit einem Angebot in der alten Schule zum Kartenspielen und Billard.

Auch im Februar waren Billard spielen und Gesellschaftsspiele angesagt. Außerdem gingen die Kinder vom Kinderlandverein und der Jugendfeuerwehr gemeinsam zamperm und hatten viel Spaß dabei. Die Einwohner versorgten die Teilnehmenden mit Essen, Trinken, Süßigkeiten, Eiern und Geld. Auch der Fastnachtstanz des Dorfes fand im zweiten Monat statt, jedoch gab es leider keinen Programmbeitrag der Kinder.

Im März wurden aus den eingezamperten Eiern  Plinse und Rühreier gebacken und  an einem Nachmittag mit Sport und Spiel von den Kindern verputzt. Da der Winter noch einmal zurück kehrte, gab es kurzerhand ein Schneegestöber und lustiges Quadfahren mit vielen Schlitten durch das Dorf und auf dem Spielplatz. Beim Frühjahresputz wurde die alte Schule vom Schmutz befreit. Der Vereinsausflug ins Fun mit bowlen war ein voller Erfolg, machte allen Spaß und sollte unbedingt wiederholt werden. Beim Osterfeuer gab es vorab ein extra Kinderfeuer mit Würstchen grillen, wobei es allen gut mundete.

Im April waren viele Kinder bei der Jugend packt an Aktion - ein Wochenende für Elbe Elster mit der Jugendfeuerwehr für ihr Dorf aktiv.

Im Mai gab es gemeinsame Spielangebote in der alten Schule und auf dem Spielplatz und eine Vereinsversammlung.  

Im Juni wurde in unserem Dorf der Amtsausscheid ausgetragen gekoppelt mit einen Dorffest. Dabei sorgte der Kinderlandverein für verschiedene Angebote für Kinder, die gut besucht waren.

Da im Juli die Ferien begannen, gab es wieder den schon traditionellen Ferienstart mit Spielen, Spaß und Grillen. Da am Luschk der Wasserhaushalt kippte, wurde die ganze Aktion auf den Spielplatz verlagert, woran sich aber keiner störte.

Als es endlich eine Fördermittelbewilligung von der LAG EE e.V. für eine neue Nestschaukel auf unserem Spielplatz gab, begannen im August vorbereitende Arbeitseinsätze. Außerdem wurden Gesellschaftsspiele in der alten Schule angeboten.

Im September hatten Jung und Alt Freude beim Puppentheater in der Kirche.  Es wurde eine Vereinsversammlung zu Planung des Spielplatzfestes durchgeführt und es gab noch mehrere Einsätze auf dem Spielplatz. Nicht nur die Nestschaukel wurde aufgestellt, sondern auch der Bolzplatz neu gemacht. Da der Wetterbericht sehr scheußliches Wetter vorher sagte fand das Spielplatzfest kurzerhand in der Turnhalle statt. Beim gemeinsamen Kaffee trinken und den Angeboten vom Spielmobil verging der Nachmittag wie im Flug. Krönender Abschluss war das traditionelle Fußballspiel der alten Hasen gegen die jungen Hüpfer was nun erstmals in der Turnhalle stattfinden musste.

Im Oktober wurden Sport und Spiel für Kinder in der Turnhalle angeboten und 

im November fand wieder eine Vereinsversammlung statt sowie Gesellschaftsspiele und Billard für Kinder und Jugendliche in der alten Schule.

Im Dezember gab es den lang ersehnten Ausflug ins „Wonnemar“ der allen viel Spaß machte. An einem anderen Nachmittag wurden gemeinsam Plätzchen gebacken und verziert und nach Sport- und Spielspaß gab es auch noch ein gemeinsames Abendessen. Einen Teil der Plätzchen bekamen die Mitglieder der Volkssolidarität für ihre Weihnachtsfeier und was die Kinder nicht gleich vernascht haben, nahmen sie mit nach Hause.

Wenn es im Dorf auch im Laufe der Jahre weniger Kinder und Jugendliche geworden sind, war es für die, die es noch gibt ein ereignisreiches Jahr.